/


 

 

Digitale Transformation












Chancen und Risiken der Digitalisierung

  1. Auf der einen Seite verspricht die Digitale Revolution viele positive Chancen durch effizientere Prozesse und völlig neue profitable Geschäftsmodelle. Europaweit wird mit einem Wertschöpfungszuwachs von mehr als einer Billion Euro gerechnet. Dem steht aber auch ein Wertschöpfungsverlust von mehr als einer halben Billion Euro gegenüber. 
  2. Digitale Transformation revolutioniert nahezu alle Arbeits- und Lebensbereiche der Menschen, da nicht nur komplette Wertschöpfungsketten optimiert werden, sondern viele Branchen und Berufe so, wie wir sie heute kennen, in wenigen Jahren nicht wiederzuerkennen sind oder sogar nicht mehr existieren werden. Dem Verlust auf der einen Seite wird etwas Neues auf der anderen Seite gegenüberstehen. Damit das Neue in der deutschen Wirtschaft entsteht, müssen ganze Geschäftsmodelle vom Produkt, über die Wertschöpfungsketten und -partner völlig neu überdacht werden.
  3. Die durch den digitalen Wandel entstehenden gesamtgesellschaftlichen Veränderungen sind so gravierend, dass sie bedrohliche Potentiale haben, wenn tatsächlich so viele Menschen ihre Arbeit verlieren und entsprechende Qualifikationsmaßnahmen (auch innerbetrieblich) greifen.   
  4. FAZIT: Wer jetzt die Zeichen der Zeit erkennt und sein Unternehmen richtig für die digitale Transformation aufstellt, kann eine „historische Chance“ nutzen. Wir von excim unterstützen Sie dabei gern.

Globale Entwicklungen

Eine Studie der renommierten University of Oxford prognostiziert, dass in den nächsten 25 Jahren 47 Prozent der Jobs in der westlichen Welt verschwinden.  Die 4. industrielle Revolution umfasst nicht nur produktionsnahe Bereiche, sondern wirkt auch auf den Dienstleistungsbereich. Service 4.0 stellt viele Geschäftsmodelle in Branchen in Frage, die bisher sogenannten „Kopf-Arbeitern“ vorbehalten waren (Banken, Versicherungen, Gesundheit). Das führt zu einer wahrhaftigen Revolution auf dem Arbeitsmarkt (Arbeit 4.0). Mit Bildung, bedingungslosem Grundeinkommen und vielen anderen Themen geht es bereits längst um „Gesellschaft 4.0“.


Politische Rahmenbedingungen

Bei einer Verbandstagung, zu der unser Geschäftsführer Mitte 2017 eingeladen wurde, sprach Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel vor vielen Vertretern der Wirtschaft die Sorge aus, dass die Hälfte der Verantwortlichen im Öffentlichen Sektor, in KMU und auch in großen deutschen Unternehmen, die enorme Dimension der durch den digitalen Wandel auf uns zukommenden Veränderungen noch nicht wirklich verstanden hätten. In einem persönlichen Gespräch mit Herrn Christian Lindner (FDP) wurde die Frage gestellt, warum große Teile der für die Digitalisierung bereitstehenden öffentlichen Finanzmittel nicht abgerufen werden. Die Budgets sind da, aber niemand scheint zu wissen, wie man die digitalen Themen angehen sollte.


Was können bzw. müssen Unternehmen leisten?

Auch wir haben den Eindruck, dass viele Unternehmen in der deutschen Wirtschaft noch mit einem Fuß auf der Bremse stehen, wenn es um Investitionen oder Kooperationen Richtung Digitalisierung geht. Im Rahmen unserer Recherchen haben wir die Ursachen analysiert. Einerseits kommen beeindruckende Forschungsergebnisse aus deutschen Instituten/Unternehmen, andererseits werden Startups und technologische Standards woanders auf der Welt realisiert und damit auch das große Geschäft. Wir helfen Ihnen, für Ihr Unternehmen den richtigen „Master-Plan für das Zeitalter der Digitalen Transformation“ zu erarbeiten.



Was hält die Verantwortlichen davon ab, Unternehmen auf den digitalen Wandel vorzubereiten?

Eine Ursache sehen wir darin, dass manche Unternehmenslenker noch auf einen anderen Global-Player warten und erschreckend viele mittelständische Unternehmen noch nicht erkennen, wie sehr ihr Unternehmen von der Digitalisierung direkt betroffen ist. Dabei legen nicht nur die großen Konzerne die digitale Roadmap fest, um dann in der Wertschöpfungskette den Mittelstand über Unteraufträge einzubinden. Ganz im Gegenteil ist festzustellen, dass die Digitalisierung dem flexiblen (agilen) Mittelstand enorme gestalterische Einflussmöglichkeiten bietet, pro-aktiv die Entwicklungen zu beeinflussen und neue Standards und Marktsegmente zu besetzen. Executives müssen sich fragen lassen, ob sie aktiv gestalten wollen oder bald zum Spielball großer Player werden wollen. Auf den folgenden Seiten lesen Sie, was viele Executives vom Handeln abhält.


Digitale Transformation

Unsere Services sind in dieser Broschüre ausführlich beschrieben.